Ajoli-Variation "Light" & Frankfurter Grüne Sauce

   

Zutaten: 
Zutaten:

1 Becher Saure Sahne, Schmand, Creme Fraiche (nach Kühlschranklage)*

5 EL Joghurt (cremig; 1,5% Fett)

2 Konoblauchzehen

1 Bund Schnittlauch

1/2  TL  Salz

1/2  TL  Pfeffer, frisch gemahlen

ca. 300 g Kräuter, die da sind:
- Petersilie, Schnittlauch, Sauerampfer, Borretsch, Kresse, Kerbel, Pimpinelle

500 g Saure Sahne, Schmand, Creme Fraiche, Dickmilch, Joghurt (gemischt nach Belieben)

Salz, Pfeffer aus der Mühle

je 1 EL Essig und Öl

oder

1 TL Senf u. etwas Zitronensaft

2 hartgekochte Eier


   

Zubereitung: 
Zubereitung: 

Die Knoblauchzehen fein hacken und mit der Messerseite u. etwas Salz vermanschen.

Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.

Die Milchprodukte zusammen mit dem Knobi u. dem Schnittlauch verrühren u. abwürzen.

Durchziehen lassen, danach nochmal abschmecken.

Die Kräuter werden zusammen mit den Milchprodukten mit dem Mixstab püriert.

Würzen mit Salz und Pfeffer.

Abschmecken mit Essig und Öl oder Senf und Essig.

Sollte zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen.

Wird mit gehackten Eiern serviert.

Zusammen mit Pellkartoffeln ein beliebtes "Gründonnerstagsessen" in Hessen.


   

Variante: 
Variante: 

*) Die "ganz-light" Version wäre natürlich der Joghurt pur. Hier hilft dann nur der kräftige Einsatz des Mixstabes, damit es auch cremig wird.

 ) Die Pimpinelle darf als einziges Kraut ersetzt werden: durch Zitronenmelisse